Der Herr der Ringe und der Hobbit – das Konzert

Die Hobbits kommen

OXFORD – Die Hobbits kommen zum 20. Jubiläum nach Bochum! Ein Hobbit Special Guest sowie die Stimme Sarumans, Sir Christopher Lee, führen alle Filmmusik-Liebhaber in die fantastische musikalische Welt des „Herr der Ringe”.
In einem großen Konzerterlebnis mit symphonischen Orchester, Chor und Stargästen wird die sagenhafte Welt der Hobbits, Elben und Orks zum Leben erweckt. Von den bedrohlichen Klängen Mordors und dem schrillen Angriff der schwarzen Reiter bis hin zu den wunderschönen lyrischen Melodien der Elben – fast 100 Mitwirkende werden den RuhrCongress Bochum in einen musikalischen Schauplatz Mittelerdes verwandeln.

Ein Hobbit aus dem Film als Special Guest sorgt für besondere Laune und Royd Tolkien erzählt persönlich die Geschichten seines Großvaters J.R.R. Tolkien. „Der Herr der Ringe und der Hobbit – das Konzert”, ist das einzige Konzert, das von einem grossen Star aus den Filmen initiiert wurde und mit Einspielungen brilliert: „Saruman” Sir Christopher Lee, begrüßt die Besucher von der Leinwand aus!
Komponist Howard Shore schuf einen Grossteil der Musik für die Filmtrilogie „Der Herr der Ringe“ und „Der kleine Hobbit” und wurde für dies mit einem Oscar ausgezeichnet. Seine Leitmotive lassen wie bereits bei Richard Wagners „Ring des Nibelungen“ das Publikum leibhaftig spüren, wenn der Ring seine Macht entfaltet und den Träger aller Macht korrumpiert: Eine Parabel, die bestens auch ins heutige Zeitalter passt. Das Konzert hat so viel Schwung, dass am Ende alle Gäste begeistert mittanzen.

Stargast Sky du Mont sagte nach seinem ersten Konzert in der ARD: „So etwas habe ich noch nie erlebt, dass das Publikum so begeistert ausflippt.” Ben Becker weinte vor Freude nach seinem ersten Auftritt als Sprecher, und meinte ebenfalls, er habe so etwas noch nicht erlebt.
Aus den beiden Filmtriologien hat Pippin-Darsteller Billy Boyd in den vergangenen Jahren als Stargast mitgewirkt, der für Peter Jackson „Edge of Night“ in Der Herr der Ringe sowie „The Last Goodbye“ in Der Hobbit komponiert und gesungen hat. Er wird diese Werke bei ausgewählten Konzerten in Deutschland live präsentieren. Billy Boyd war ursprünglich nur als Schauspieler durch den Regisseur Peter Jackson verpflichtet worden, sang aber eines Nachts in einer Karaoke-Bar in Neuseeland so beeindruckend, dass ihn die Produzenten fragten, ob er ein Lied für den Film komponieren könne, da Komponist Howard Shore mit weiteren Liedern noch nicht so weit war? Am übernächsten Tag präsentierte Billy Boyd in Peter Jacksons Haus drei selbstkomponierte Songs – einen Tag später wurde eine Szene mit dem neuen Song „Edge of Night“ gedreht!
Die Presse feiert „Der Herr der Ringe & der Hobbit – das Konzert” als „hochemotionales und mythisches Erlebnis” und preist:
„Knapp 100 Akteure – vom gut aufspielenden Orchester über den stimmstarken Auenland- Chor bis hin zu den hervorragenden Solisten – zeigten Einsatz, um das Publikum in Tolkiens welt- berühmte Fantasy-Welt zu versetzen… Ob bombastisch mit Pauken und Gong oder elbenhaft zarten Flötentönen: Immer wieder erklangen die bekannten, Oscar-prämierten Melodien von Howard Shore aus der Filmtrilogie, die sofort für das passende „Kino im Kopf“ sorgten…. Auf den Stühlen hielt es dann am Ende weder Publikum noch Musiker: Das Publikum schaffte es mit stehenden Ovationen, die Akteure zu drei Zugaben auf die Bühne zu holen“.

Infos

  • 25.01.2021
    19:00 Uhr
  • Konzert
  • Ticketpreis: 39,90 € – 79,90 €